Sonntag, 27. November 2016

Sonntagsfreude - Zero Waste Adventskranz

Sonntag, der erste Advent 2016. Der erste Sonntag im neuen Kirchenjahr kommt dieses Jahr so früh wie nur möglich, denn Heiligabend fällt auf einen Samstag. Womit sich viele schwer tun, fällt mir dieses Jahr leicht. Ich freue mich auf die Adventszeit und heiße sie gerne Willkommen.

Letztes Jahr habe ich das „Zählen der Tage“ durch die Arbeit im Kindergarten sehr bewusst erlebt. Von Tag zu Tag wurden mehr goldene Papiersterne an das Fenster geklebt und natürlich gab es einen ganz klassischen, schlichten Adventskranz, dessen Kerzen in der Mittagsrunde angezündet wurden. Dieses Jahr ist meine Herbst/Winterzeit sehr von Erinnerungen an letztes Jahr geprägt, das kenne ich so noch gar nicht von mir. So hatte ich das Bedürfnis danach, mir einen eigenen kleinen Adventskranz zu basteln.


Ich versuche immer noch möglichst wenig Müll zu produzieren, auf Plastik zu verzichten und insgesamt sparsam und durchdacht zu konsumieren. Für den „Kranz“ fielen mir leere Gläschen von Brotaufstrichen ins Auge - da es zunächst nur drei waren, habe ich die letzte Woche ein etwas ungewöhnliches Brot-zu-Aufstrich-Verhältnis an den Tag gelegt :-D In der Bastelkiste hatte ich noch Filzstreifen, ich glaube es waren Reste von Filzzuschnitten für Sitzkissen. Um die Gläschen zu verbinden, schienen die Streifen mir perfekt - sogar die Länge passte exakt. Einzig die Kerzen musste ich kaufen. Weil es keine großen Bienenwachskerzen gab, habe ich jeweils 7 kleine zusammengebunden und damit ungeplant eine Art Adventskalender geschaffen. Stabilisiert habe ich das ganze mit eingeschmolzenen Wachsresten.


Meine erste Tätigkeit heute war aber gar nicht das Anzünden der ersten Kerze, sondern der Gang in den Gottesdienst. Danach habe ich mich warm eingepackt und aufs Rad gesetzt. Die Touren sind immer geprägt von vielen Eindrücken, von denen ich nur wenige fotografisch festhalte, aber die liebevoll gestaltete Krippe in der Mauer an einem Hauseingang hat es vor die Linse geschafft.


Zurück zuhause fing es schon an zu dämmern, so dass die nun zum Leuchten gebrachte Kerze ihre Berechtigung hatte. Den Nachmittag / Abend habe ich genutzt, um einmal flott durch die Wohnung zu saugen und im neuen Zimmer eine Magnetpinnwand (die „zu Verschenken“ im Hausflur stand) und ein paar Postkarten aufzuhängen. Es fehlen allerdings noch einige, ich habe gestern vergessen, dass ich noch Büroklammern nachkaufen wollte… Und jetzt bin ich am grübeln, ob ich noch ins Kino gehe, oder den Abend gemütlich zuhause ausklingen lasse. Das altbekannte Entscheidungsproblem!

Verlinkt bei: Sonntagsfreude, Sieben Sachen Sonntag, EiNaB


Kommentare:

  1. Hallo Sarah!

    Was für eine nette Idee mit dem DIY Adventkranz! Ich finde vor allem die improvisierten 4 x 7 Kerzen eine sehr gelungene Lösung!

    Vielen Dank fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Ui, die 4x7 Kerzen hab ich so noch nie gesehen. Zündest du immer alle sieben zusammen an? Ich hätte sonst ein bisschen die Befürchtung, dass eine kleine Flamme alles anschmilzt.
    Urprünglich hatte ich mir auch überlegt, heute Abend noch ins Kino zu gehen - am liebsten wäre ich schon gestern gegangen, weil es derzeit doch einige Filme gibt, die ich gerne sehen würde. Aber irgendwie war ich dann doch jeweils zu müde...

    Komm gut in die neue Woche!
    Liebe Grüß,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Dein Adventskranz gefällt mir sehr gut! Vor allem durch die 4x7 Kerzen wirkt er richtig toll.
    Wünsche Dir einen schönen Abend, egal ob im Kino oder auf dem Sofa, und eine tolle Woche!
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Der Kranz ist ja cool und wie ich sehe, auch Bienenwachskerzen;)!Den Duft liebe ich!
    Sei ganz lieb gegrüsst, herzlich, Rita

    AntwortenLöschen